PRODUKTIONEN
» Woyzeck
» KassandraKomplex
» Danton
» JederMannHeld
» Auf Holzwegen
» Kinder der Bestie
» Sturm
» Der Zwerg
PROJEKTE
» Theatertreffen 2009
» Teatron Bühne II
» Galileo
» Romeo und Julia
» Die Senioritas kochen
» Die Senioritas
» Emilia Galotti
» Antigone
» Workshops
» Geplante Projekte
JUGENDPROJEKTE
» Der gute Mensch von Sezuan
» Die Tafelrunde
TERMINE
» Aufführungen
» Workshops
» Sonstige Termine
PHOTOGALERIE
» Galerie Woyzeck
» Galerie KassandraKomplex
» Galerie Danton
» Galerie JederMannHeld
PRESSEBERICHTE
» Woyzeck
» Der KassandraKomplex
» JederMannHeld
» Auf Holzwegen
» Kinder der Bestie
» Sturm
» Der Zwerg
» Teatron Bühne II
» Antigone
» www.emilia-galotti.com
» Allgemeine Presse
INFORMATIONEN
» Teatron Theater
» Kulturschmiede
» Kartenbestellung
» Kontakt
» Impressum
» Startseite
Teatron Theater
Postfach 5129
59801 Arnsberg
Telefon 02931 - 22 96 9
Fax 02931 - 22 96 9
Westfälische Rundschau 26.1.2009
zurück
„tief beeindruckende, seelisch aufwühlende dramaturgische und schauspielerische Meisterleistung„

Das Kassandra-Ergebnis des Teatron-Teams bot sich als ei¬ne tief beeindruckende, seelisch aufwühlende dramaturgische und schauspielerische Meisterleistung dar. Der hinreißende Bühnendialog zwischen der israelischen Schauspielerin Ora Meirson und dem deutschen Schauspieler Fabian Sattler lebt von packenden szenischen Gegensätzen. Die Sprache der Seherin Kassandra auf der Bühne ist hebräisch. Dass sich der Sinn ihrer Worte übersetzt mittels Lautsprecher aus dem Bühnehintergrund erschließt, verstärkt noch das Mystische ihrer Visionen. Die Schauspieler selbst agieren überaus dramatisch und bewegungsintensiv. In oft tänzerischer und auch akrobatischer Manier mimen sie Kampf und zärtliche Hingabe, Flucht und Annäherung, gefühlvolle Stimmungslagen und explosionsartige Ausbrüche, kindliches Spielgehabe und Machtkämpfe, nüchterne Betrachtung und Wahnsinnsanfälle.
Weitere Informationen DETAILS

Westfalenpost, 26.1.2009
zurück
Clownesker Tanz am Abgrund mit einer Chance auf Hoffnung

Die Inszenierung „Kassandra- Komplex" des Teatron Theaters webt die Fäden von Gewalt, Krieg und Untergang in atemraubender Geschwindigkeit von der Antike in aktuelle Krisenherde hinein.

Wortlos betritt ein zwischen Liebe und Hass tanzendes Paar die Bühne der Kulturschmiede. Nähe suchend, sich anlehnend, umarmend. Ablehnung, wegstoßen bis hin zu roher Gewalt. Fabian Sattler und Ora Meirson spielen in ihren Rollen die verzweifelte, hautnahe Konfrontation zweier Menschen. Als Seherin Kassandra und Helden der Antike schleichen sich die Schauspieler mit ihren Visionen und Erzählungen in die Vorstellungswelt der Zuschauer hinein und malen düstere Szenen von Schlachten, von Mord und Zerstörung in der Fantasie.
„Ich sehe", ruft Kassandra, eine Frau, die an der Intensität ihrer Visionen fast zerbricht.
In Hebräisch schreit sie ihre inneren Bilder hinaus. Mythen der Antike breiten sich in der kahlen Halle der Kulturschmiede aus. Während die Zuschauer die ausdrucksstarke Mimik und Gestik verfolgen, dringt emotionslos aus dem „off" die Übersetzung - im Stil einer Nachrichtendokumentation, gesprochen von Ursula Almagor.

Weitere Informationen DETAILS

Kartenbestellung

Karten: Stadtbüro Arnsberg, Alter Markt 15, Alt-Arnsberg, Tel. 02931 893 1143 und an der Abendkasse in der KulturSchmiede Arnsberg, Apostelstr. 5, Alt Arnsberg, Tel. 02931 23471 (ab 1 Stunde vor den Vorstellungen)

Das TEATRON THEATER wurde 1991 von Yehuda Almagor und Ulla Almagor gegründet. Die Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten im Austausch mit anderen Kunstsparten ist Ziel und Weg des TEATRON THEATERs. Es verbindet klassisches Schauspiel mit Elementen des Figuren- und Objekttheaters. Ebenso wird seine Arbeit durch den Austausch mit dem Tanz- und Musiktheater und der bildenden Kunst bestimmt.
english version
Teatron Theater wird seit 1997 kontinuierlich projektbezogen gefördert durch die Stadt Arnsberg und